Stillberatung 

 

Fragen rund um das Stillen und Muttersein 

 

Stillen ist (laut dem Bundesverband Deutscher Laktationsberaterinnen e.V.) mehr als nur Ernährung, es spricht alle Sinne an und stillt alle Bedürfnisse. Das Baby erfährt durch den engen Körperkontakt Wärme, Zuneigung und Geborgenheit. Unwillkürlich entsteht zwischen Mutter und Kind eine innige emotionale Beziehung. Stillen ist die natürliche Form der Säuglingsernährung und kann intuitiv gelingen. Gleichzeitig ist Stillen auch eine erlernbaren Kompetenz. Manchmal klappt es in bestimmten Phasen nicht ohne Schwierigkeiten, so dass viele Mütter und Babys das Stillen individuell für sich entdecken müssen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, Mythen und Ammenmärchen können zusätzlich verunsichern. Jede Frau darf selbst entscheiden, ob und wie lange sie ihr Baby stillen möchte. Egal wie dein eigener Weg auch aussehen mag, wir begleiten dich gerne auf diesem. 

 

 

 

Schlafberatung

 

Babys und Kinder schlafen anders als wir Erwachsenen. Menschenkinder kommen als physiologische Frühgeburten auf die Welt. Auch das kindliche Schlafmuster ist damit noch unreif und nicht fertig ausgebildet. Leichter Schlaf, kurze Schlafzyklen mit langen REM-Phasen und noch kein ausgeprägter Tag-Nacht-Rhythmus sind typisch für Babys zu Beginn des ersten Lebensjahres. Zu seiner optimalen Entwicklung ist ein Baby von Anfang an rund um die Uhr auf liebevolle, zuverlässige und prompte Befriedigung all seiner Bedürfnisse durch seine primären Bindungspersonen, meist die Eltern, angewiesen. Da wir heute überwiegend nicht mehr in einer Großfamilie, sondern üblicherweise in einer Kleinfamilie leben, fehlt Eltern Unterstützung im Zusammenleben mit den Kindern, auch bei der Schlafbegleitung des Kindes. Entwicklungsgerechter Schlaf für Kinder bedeutet für Eltern oft eine große Belastung und Phasen starker Erschöpfung.

 

Ziel unserer Beratung ist es, Eltern und Kindern zu einer besseren Schlafharmonie zu verhelfen. Dies kann gelingen, wenn wir evolutionsbiologische Bedingungen, wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Schlafforschung und die individuellen Bedürfnisse der Eltern und Kinder (je nach Alter) gemeinsam reflektieren. Die beste Schlafsituation für eine Familie ist die, in welcher alle Beteiligten, also Mutter, Partner und Kinder am besten schlafen.

 

Für folgende Fragestellungen erarbeiten wir individuell auf die Familie abgestimmte Lösungsmöglichkeiten.

 

Warum schläft mein Kind nicht durch, was sind mögliche Ursachen für das nächtliche Aufwachen

Wie kann ich das Kind zum Weiterschlafen bringen?

Wo soll mein Kind schlafen?

Wie sieht ein sicherer Schlafort aus?

Kann ich mein Kind verwöhnen?

Welche Nahrungsmittel wirken sich positiv auf den Schlaf aus?

Was braucht ein Kind mit starken Bedürfnissen nachts?

Wie können Väter nachts unterstützen?

Wie oft und wie lange sollte mein Kind tagsüber schlafen?

Was sind häufig vorkommende Schlafstörungen bei Kindern?

Was kann ich bei unruhig schlafenden Kindern tun?

Wie sorge ich nachts für mein Kind in besonderen Situationen (Berufstätigkeit, Reisen, kranke Kinder etc.)?

Wie kann ich mich stärken, wenn ich nachts allein für mein Kind sorgen muss? 

Wie gehe ich mit Albträumen und Angst vor Monstern bei Kindern um?

Was sind und wie etabliere ich gute Schlafrituale?

Und vieles mehr...

 

Auf Wunsch kann vor der Beratung ein Schlafprotokoll zugesandt werden, das zuhause ausgefüllt wird. Mit Hilfe der Informationen aus dem Protokoll analysieren und wählen wir gemeinsam die individuell beste Schlaflösung und erstellen einen sanften, liebevollen und bedürfnisorientierten Schlafplan ohne „Schreien-Lassen“, der nach einiger Zeit der Erprobung weiter angepasst werden kann, so dass sich für Dich und Deine Familie ruhigere Nächte und ein entspannterer Schlaf ergibt.

 

Auch ohne Schlafprotokoll können Tipps und Tricks zusammengestellt werden, um den eigenen Weg zu finden, was Dein Kind gerade braucht und was auch Dir guttut.

 

Persönliche Beratung: 60 € / 60 Minuten

Telefonische Beratung: 60 € / 60 Minuten

 

 

*Von Schlaflernprogrammen möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich distanzieren. Weinen und Schreien ist bei einem Baby oder Kleinkind immer ein Notsignal, wenn es hierbei ignoriert und allein gelassen wird, erlebt es Angst, Verzweiflung, Ohnmacht und Stress, was zu lebenslangen Folgen wie zum Beispiel in Form von Suchterkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten führen kann.

 

Schreib uns wenn du eine Frage hast !

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.