Bereit für die Schule? 

 

 

Der Beginn der Schulzeit ist eine spannende und freudig erwartete Phase und stellt unsere Kinder vor große Herausforderungen. Es ist jedoch nicht die "Stunde Null" des Schriftsprach- und Rechenerwerbs. Die neurokognitive Forschung hat gezeigt, dass für einen erfolgreichen Erwerb dieser Fähigkeiten, Vorläufermerkmale benötigt werden, auf denen die Grundschuldidaktik aufbauen kann. Dazu zählen beispielsweise die phonologische Bewusstheit sowie die Mengen-Zahlen-Kompetenz. Defizite fallen oft erst im späten Grundschulalter auf und können empfindliche Folgen für die psychische Gesundheit unserer Kinder, deren Lernmotivation und die Ausbildung von Lese-/ Rechtschreib- und Rechenschwächen haben. Um mit dem kognitiven Rüstzeug ausgestattet sowie emotional gefestigt in die Schule starten zu können, finden sich das gesamte Jahr vor der geplanten Einschulung 6 - 8 Kinder einmal wöchentlich für einen Vormittag zu einer altershomogenen Gruppe zusammen (der Einstieg ist jeder Zeit möglich). Dabei werden folgende Themen auf lerntherapeutischer Basis bearbeitet: 

  • Spielerische Förderung der Vorläuferfähigkeiten des Schriftspracherwerbs und des Rechnens 
  • Soziale Kompetenzen
  • Aufmerksamkeit
  • Motorische Geschicklichkeit
  • Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit mit Hilfe von Partizipation
  • Prävention von Teilleistungsstörungen

Das Angebot wird in einem altersgerechten, spielerischen Setting durchgeführt. Die Kinder beteiligen sich aktiv am Gruppengeschehen und der Gestaltung der wöchentlichen Treffen, in denen die natürliche Neugier der Kinder gefördert und auf die Anforderungen der Schule vorbereitet wird. Das Spiel wird als wichtige Komponente gesehen, in welcher die Kinder das Erarbeitete selbst erproben können. Im Laufe des Jahres entstehen von den Kinder selbst gestaltete Portfolios, welche zu den Elterngesprächen herangezogen werden. Je nach Kapazitäten und Bedarf können die Kinder im Anschluss an das Programm in den Kindergarten begleitet werden und dort den restlichen Tag verbringen.

 

Das Programm dient zusätzlich der Prävention von Teilleistungsstörungen wie Lese-Rechtschreib-/ oder Rechenschwächen. Kinder mit familiärer Prädisposition oder Risikomerkmalen profitieren nachweislich besonders stark von der frühen Förderung oben genannter Fähigkeiten.

 

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann meldet euch bei uns. Auf Anfrage senden wir euch unser Schulstarkkonzept zu und vereinbaren einen individuellen Beratungstermin. 

 

 

P.S.: Sie sind Grundschullehrkraft oder KindergartenpädagogIn und haben Interesse an unserem Programm, oder möchten mehr bezüglich der Erkennung, Prävention und Therapie von Teilleistungsstörungen erfahren? Dann treten Sie gerne mit uns in Verbindung und berichten uns von Ihrem Anliegen.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.