Babys schlafen anders 

 

Babys und Kinder schlafen anders als wir Erwachsenen. Menschenkinder kommen als physiologische Frühgeburten auf die Welt. Auch das kindliche Schlafmuster ist damit noch unreif und nicht fertig ausgebildet. Leichter Schlaf, kurze Schlafzyklen mit langen REM-Phasen und noch kein ausgeprägter Tag-Nacht-Rhythmus sind typisch für Babys zu Beginn des ersten Lebensjahres. Zu seiner optimalen Entwicklung ist ein Baby von Anfang an rund um die Uhr auf liebevolle, zuverlässige und prompte Befriedigung all seiner Bedürfnisse durch seine primären Bindungspersonen, meist die Eltern, angewiesen. Da wir heute überwiegend nicht mehr in einer Großfamilie, sondern üblicherweise in einer Kleinfamilie leben, fehlt Eltern Unterstützung im Zusammenleben mit den Kindern, auch bei der Schlafbegleitung des Kindes. Entwicklungsgerechter Schlag für Kinder bedeutet für Eltern of eine große Belastung und Phasen starker Erschöpfung.

 

Ziel dieser Stunde ist es, Eltern und Kindern zu einer besseren Schlafharmonie zu verhelfen. Dies kann gelingen, wenn wir evolutionsbiologische Bedingungen, wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Schlafforschung und die individuellen Bedürfnisse der Eltern und Kinder (je nach Alter) gemeinsam reflektieren. Die beste Schlafsituation für eine Familie ist die, in welcher alle Beteiligten, also Mutter, Partner und Kinder am besten schlafen.

  

Wann? Termin wird noch bekannt gegeben!

Kosten? 24 €

Kursleitung? Daphne 

 

 

*Von Schlaflernprogrammen möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich distanzieren. Weinen und Schreien ist bei einem Baby oder Kleinkind immer ein Notsignal, wenn es hierbei ignoriert und allein gelassen wird, erlebt es Angst, Verzweiflung, Ohnmacht und Stress, was zu lebenslangen Folgen wie zum Beispiel in Form von Suchterkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten führen kann.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.